Führerschein für LKW, PKW, Bus und Motorrad

Gefahrgutbeauftragter

Straße – Schiene

Termine

10.11.2014 – 12.11.2014 / 13.11.14 Straße / Schiene

 

Nach der Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV) hat jeder Unternehmer und Inhaber eines Betriebes, die an der Beförderung gefährlicher Güter mit Eisenbahn-, Straßen-, Wasser- oder Luftfahrzeugen beteiligt sind, mindestens einen Gefahrgutbeauftragten schriftlich zu bestellen.
Hierbei gibt es für wenige Ausnahmefälle eine Befreiung, dies muss jeweils im Einzelfall geprüft werden.
Der Gefahrgutbeauftragte darf nur tätig werden, wer Inhaber eines für den betreffenden Verkehrsträger möglichen Schulungsnachweises ist. Dazu sind ein Grundlehrgang und eine Prüfung vor der IHK in Erfurt erfolgreich zu absolvieren.

Schulungsdauer 3 Tage (30 Unterrichtseinheiten) Straße
jeweils 08.00 – 16.45 Uhr
Schulungsinhalte
  1. Maßnahmen der Verhütung von Risiken und Sicherheitsmaßnahmen
    • Kenntnisse über Unfallfolgen und Unfallursachen
  2. Verkehrsbezogene Bestimmungen, Rechtsvorschriften sowie internationale Übereinkommen
    • Klassifizierung der gefährlichen Güter, Verpackungsvorschriften, Beschriftung und Gefahrzettel, Vermerke im Beförderungspapier, Versand und Abfertigung, Beförderung von Fahrgästen, Zusammenladeverbote, Trenngebote, begrenzte und freigestellte Mengen, Ladungssicherung, Reinigung, Fahrpersonal und Ausbildung, mitzuführende Papiere, Sicherheitsanweisungen, Schutzausrüstung, Überwachungspflichten, Verkehrsregeln und Beschränkungen, Umweltbelastende Stoffe bei Unfällen, Beförderungsmittel
Prüfung Es wird eine schriftliche Grundprüfung von 100 Minuten für einen Verkehrsträger und jeweils 45 Minuten für jeden weiteren Verkehrsträger vor der IHK Erfurt abgelegt. Nach bestandener Prüfung erteilt die IHK Erfurt einen Schulungsnachweis.
Gültigkeit Der Schulungsnachweis hat eine Geltungsdauer von 5 Jahren, diese wird um weitere 5 Jahre verlängert, wenn der Nachweisinhaber innerhalb von 12 Monaten vor dem Ablauf eine Fortbildungsprüfung bestanden hat.